PC-Gehäuse

1 bis 12 (von insgesamt 44)

Top Seller

Transparent pixel

PC-Gehäuse & Modding: Gaming-PC-Gehäuse, vom Mini-ITX-Case bis zum Tisch-Gehäuse
Die Zeiten, in denen Computergehäuse (engl. 'pc cases') lediglich funktional zu sein hatten, sind lange vorbei. Bei den PC-Gehäusen kann der Computernutzer auf ein riesiges Repertoire an Cases aller Größen, Formen, Materialien und Farben zurückgreifen, um sein System darin unterzubringen. Besonders beliebt sind Computergehäuse mit Temperglas-Seitenteilen und RGB-LED-Beleuchtung, in denen du deine Gaming-Hardware zur Schau stellen kannst. Bei der Ausstattung hingegen entfallen bei vielen Gehäusen die Slots für optische Laufwerke, während der USB-Port immer wichtiger wird. Gleichzeitig werden Computergehäuse immer mehr zum Kunstobjekt mit fantastischen Designs und Features wie integrierten Distroplates für eine Custom-Wasserkühlung.

PC-Gehäuse in allen Größen und Formen
Computergehäuse können auf verschiedene Arten in Klassen eingeteilt werden. Die wohl gängigste Art der Unterteilung ist nach der Größe:
► Big-Tower (auch als Full-Tower bezeichnet) sind - abgesehen von Server-Racks - die größten Gehäuse und bieten in der Regel sehr viel Platz sowohl für Hardware als auch Kühlung.
► Midi-Tower sind die am weitesten verbreiteten Gehäuse und bieten meist eine Balance aus Größe und Hardwarekompatibilität.
► Mini-Tower - wie z.B. Mini-ITX-Gehäuse - sind kleinsten der drei Tower-Gehäuse und verfügen oft über Einschränkungen in Sachen Hardwarekompatibilität.
► HTPC-Gehäuse (Home Theater PC) sind besonders klein und meistens wird spezielle Hardware für den Einbau benötigt.

Eine weitere Form der Unterteilung von PC-Cases ist die Bauform:
► Tower sind die häufigste Bauform bei PC-Gehäusen und sind in der Regel deutlich höher als lang und breit.
► Cubes oder Cube-Gehäuse sind Würfelförmig und die Abmessungen in Höhe, Breite und Tiefe sind fast identisch.
► Benchtables sind offene Gehäuse< zum Testen von Hardware und sind meist komplett offen, sodass die Hardware schnell gewechselt werden kann.
► Show-Cases verfügen über hervorstechende Designs und lassen sich kaum in andere Kategorien einteilen, da sie zum Teil sehr speziell geformt sind.

Computergehäuse können natürlich noch nach weiteren Kriterien sortiert und Kategorisiert werden, z.B. nach Materialien (Aluminium-Gehäuse), vorinstallierter Dämmung, dem vorhanden sein von RGB-LED-Beleuchtung, Tempered Glass-Seitenteilen und sogar nach Marken-Brandings (z.B. MSI Gaming, Gigabyte Aorus, ASUS ROG certified).

Die PC-Komponenten (zum Beispiel Grafikkarten und CPU-Kühler) benötigen ausreichend Platz. Besonders bei Gaming-Hardware für den Gaming-PC sollte man die Abmessungen der Bauteile beachten. Gaming-PCs sind aber nicht die einzigen Custom Computer, die von einem guten Gehäuse profitieren. PC-Enthusiasten und Content Creators setzen häufig auf Gehäuse mit mehreren Einbauplätzen für Radiatoren, um eine Custom-Wasserkühlung im Case unterzubringen.